Heizungsbau und Heizungssanierung – nachhaltige Lösungen für Ihr Bauprojekt

Modernste, emissions- und verbrauchsarme Heizsysteme vom Meisterbetrieb

Ihrer Heizungsanlage ist ein zentraler Faktor in der Energetik Ihrer Immobilie. Und auch der baurechtliche Rahmen wird immer restriktiver, denn schließlich sind die Klimaziele der Bundesregierung ambitioniert. Allein bis zum Jahr 2020 soll der CO2-Ausstoß im Gebäudebestand um 20% reduziert werden, in der Folge bis zum Jahr 2050 sogar um 80%. Doch die Umwelt ist nur ein Aspekt, ein weiterer sind die Kosten für Heizung und Warmwasser. Wer jetzt in eine moderne Heizungsanlage investiert, der wird in den Folgejahren ein hohes Einsparungspotenzial ausschöpfen können.

Welche Heizungsanlage ist die richtige für Ihr Projekt?

Die unüberschaubare Produktvielfalt der Industrie macht es Bauherren und Sanierern oft schwer, die richtige Entscheidung für Ihr Bau- oder Sanierungsprojekt zu treffen. Und genau hier setzen wir mit unseren umfassenden Beratungsangeboten an. Denn welche Technik für Sie die richtige ist, das hängt von vielen, auch bauseitigen Faktoren ab. Und davon, welche Präferenzen Sie in Bezug auf den gewünschten Energieträger haben.

Verfügt Ihre Immobilie etwa über einen Gasanschluss, so sollten Sie sich mit der modernen Gas-Brennwerttechnik mit hohen Wirkungsgraden und günstigen Verbrauchswerten beschäftigen. Mit Hilfe von zusätzlicher, heizungsunterstützender Solarthermie in Verbindung mit einem Pufferspeicher können Sie Ihre Verbrauchswerte in Verbindung mit der Gas-Brennwerttechnik noch einmal signifikant senken. Denn mit intelligenten Systemen können Sie erkleckliche solare Deckungsquoten erreichen mit Wärme, die von der Sonne kommt.

Wollen Sie in Ihrem Bauprojekt hingegen eine Fußbodenheizung verbauen, so empfiehlt sich eher eine Luft- oder Erdwärmepumpe. Denn die niedrige Vorlauftemperatur einer Fußbodenheizung sorgt dafür, dass eine Wärmepumpe besonders effektiv arbeiten kann. Zusätzlich können Sie, geeignete Dachflächen vorausgesetzt, Photovoltaik-Module installieren, um den Betriebsstrom der Wärmepumpe selbst zu erzeugen. Zwar sind die öffentlichen Förderungen für Photovoltaik-Anlagen längst nicht mehr so attraktiv wie noch vor wenigen Jahren. Die eigentliche Vorteil solcher Anlagen besteht heute im Eigenverbrauch Ihres selbst erzeugten Stroms. Denn hiermit machen Sie sich von Marktentwicklungen im Energiepreisbereich unabhängig.
Wenn Sie vollständig auf regenerative Energien setzen wollen, bieten sich Festbrennstoff- oder Pellet-Heizungen mit hohen Wirkungsgraden an. Allerdings benötigen Sie für eine solche Heizungsanlage zusätzlich zum Stellplatz der Anlage weitere Flächen, um Ihren Brennstoffvorrat zu lagern.

Setzen Sie hingegen weiterhin auf den Brennstoff Öl, empfiehlt sich ebenfalls die Öl-Brennwerttechnik, auch in Verbindung mit heizungsunterstützender Solarthermie. Auf diese Weise können Sie auch Ihren Ölverbrauch massiv senken.

Alle Kriterien müssen in der Planungsphase Ihrer Heizungsanlage sorgfältig abgewogen werden. Als versierter Meisterbetrieb stehen wir für eine hohe, individuelle Beratungsqualität. Und natürlich sorgen wir mit unseren handwerklichen Fähigkeiten als Meisterbetrieb dafür, dass Ihre Anlage störungsfrei läuft.

Unser Einzugsgebiet für den Heizungsbau umfasst die Städte Lübeck, Eutin, Neustadt in Holstein, die Ferienregion rund um Timmendorfer Strand sowie den gesamten Kreis Ostholstein. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, gerne vereinbaren wir einen unverbindlichen Vor-Ort-Termin bei Ihnen.

Skalierbare, umweltfreundliche Technik für Ihre Heizungsprojekt. Ganz gleich ob Neubau oder Sanierung, Einfamilien- oder Mehrfamilienhaus, Bürogebäude oder Betriebsstätte. Als versierter Meisterbetrieb erarbeiten wir die maßgeschneiderte Lösung für Sie. Wir planen und bauen modernste Brennwertsysteme mit niedrigem Verbrauch und hohen Wirkungsgraden. Oder Hybridsysteme mit heizungsunterstützender Solarthermie mit Pufferspeichern.

1) Brennwert-Standheizkessel Gas 220 ACE

Remeha zählt zu den Top-Marken für Heizungsanlagen. Bestimmungsfaktoren bestehen in einer ausgereiften Technik, laufenden Innovationen, perfekter Service und ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis in allen Leistungsstufen. Bereits mit dem Gas 210 setzte Remeha Maßstäbe im Bereich bodenstehender Brennwertkessel bis 200 kW Leistung. Die Kesselreihe Gas 220 ergänzt dieses Programm perfekt. Mit dieser kompletten neuentwicklung erweitert Remeha sein Portfolio nun um eine Serie bis maximal 300 kW Leistung. Mit dem neuen Kaskadensystem wird die Kaskadierung der Gas 220 ACE zum Kinderspiel.

Brennwert-Standheizkessel Gas 220 ACE

  • Brennwert-Standheizkessel für geschlossene Warmwasserheizungsanlagen
  • Kompakte Bauweise
  • Hervorragende Eignung für Kaskaden
  • Für den Betrieb mit Erdgas E (Werkseinstellung) bzw. LL
  • Nach Wahl modulierend (20-100%), 0-10 V oder Ein-/Aus-Leistungsregelung
  • Temperatursteuerung und -Überwachung mittels Sensoren
  • Integrierter, Gebläse-unterstützter Gasbrenner

2) Remeha Hybrid TzerraSol Gas-Brennwert- und Solarsystem

Das Gas-Brennwert- und Solarsystem TzerraSol ist ein zukunftsweisendes Hybrid-Heizungssystem zur Heizungs- und Warmwasserbereitung. Dieses leistungsfähige System ist besonders Platz sparend und verfügt über ein ansprechendes Design.

Die Komponenten arbeiten äußerst effizient und werden komplett vormontiert und verdrahtet ausgeliefert. Dies ermöglicht die sofortige Inbetriebnahme auf Knopfdruck. Die integrierte „SolarFirst“ Funktion steigert Ihre solare Deckungsquote und erhöht die Effizienz Ihrer Anlage zusätzlich. Über die intelligente iSense Pro Regelung wird das Heizungssystem witterungs- oder raumgeführt gesteuert.

3) Remeha Calenta

Der Remeha Calenta ist ein Hoch-Technologie Brennwertkessel aus dem Premium-Segment. Dieser Brennwertkessel verbindet optimale Leistung mit Top-Bedienungskomfort und Wartungsarmut. Die jetzt in der vierten Generation auf den Markt kommende völlige Neuentwicklung weist eine Top-Ausstattung auf. Sämtliche Komponenten sind nahezu ohne Werkzeuge zugänglich.

Brennwertkessel Remeha Calenta:

  • 10 Jahre Gewährleistung auf den Wärmetauscher
  • Platz sparend mit geringen Abmessungen
  • geringes Montagegewicht
  • Innenbeleuchtung

4) Remeha Calora Tower Öl

Remeha ist in der Branche als Innovator bekannt. Auch mit dem Calora Tower Öl setzt Remeha neue Maßstäbe. Calora ist ein modulares Baukastensystem verschiedener Kessel und Speicher, die je nach Anforderung kombinierbar sind. Die einzelnen Komponenten werden in Towerform untergebracht und erhalten durch die passende Verkleidung ein klares Design.

Remeha Calora Tower Öl

  • Öl-Brennwert-Standheizkessel für geschlossene Warmwasser-Heizungsanlagen
  • Monoblock Wärmetaucher aus Korrosions- und temperaturbeständigem Edelstahl
  • ausrüstbar wahlweise mit einem untergestellten 100 Liter emaillierten Ladespeicher oder beigestellten 160 Liter emaillierten Rohrschlangenspeicher
  • für den Betrieb mit Heizöl DIN 51603-1 schwefelarm
  • mit integriertem, modulierendem Ölbrenner als Vollautomat
  • stufenlose Leistungsanpassung an denWärmebedarf des Gebäudes
  • Mikroprozessor-gesteuertes iSensePro Schaltfeld zur Kessel- und Speichertemperaturregelung
  • Temperatursteuerung und Überwachung mittels Sensoren
  • geeignet für den raumluftunabhängigen und raumluftabhängigen Betrieb

Moderner Heizungsbau - Brennwerttechnik für niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte

Moderner Heizungsbau - Brennwerttechnik für niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte

Die Brennwerttechnik hat sich im Heizungsbau weitestgehend durchgesetzt. Ursächlich hierfür ist der technisch bedingte höhere Wirkungsgrad von Brennwertkesseln, der sich in deutlich niedrigeren Verbrauchs- und Emissionswerten niederschlägt.

weiterlesen

Gas-Brennwerttechnik und Öl-Brennwerttechnik in Kombination mit solarthermischen Anlagen

Gas-Brennwerttechnik und Öl-Brennwerttechnik in Kombination mit solarthermischen Anlagen

Die ohnehin schon niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten der Brennwerttechnik können zusätzlich mit Hilfe heizungsunterstützender solarthermischer Anlagen reduziert werden. Hierfür wird ein weiterer Pufferspeicher benötigt, der den Warmwasserkreislauf mit versorgt.

weiterlesen

Pelletheizungen und Festbrennstoffheizungen

Pelletheizungen und Festbrennstoffheizungen

Eine Festbrennstoffheizung unterscheidet sich von konventionellen Heizkesseln im Wesentlichen durch den Brennstoff. Im Gegensatz zu fossilen Brennstoffen werden hier Festbrennstoffe wie etwa Holzpellets, die weitestgehend aus Abfällen der Holzindustrie und der Forstwirtschaft hergestellt werden.

weiterlesen

Geothermie - mit Erdwärme heizen

Geothermie - mit Erdwärme heizen

Geothermie beschreibt eine Technik, mit der die im Erdreich vorhandene Wärme für die Gewinnung von Heizenergie genutzt wird. Die oberflächennahe Geothermie stellt eine sinnvolle Möglichkeit der Wärmeerzeugung für Privathaushalte dar.

weiterlesen