Solarthermie – wie sieht unsere Energie der Zukunft aus? Klar ist, fossile Brennstoffe werden immer knapper und damit teurer. Und die Gewinnung von Wärmeenergie aus diesen fossilen Brennstoffen belastet durch hohe Schadstoffemissionen unser Klima. Mit Hilfe von Solarthermie und der Kraft der Sonne können Sie sich hiervon ein großes Stück weit unabhängig machen. Neben Photovoltaikanlagen, mit der der Bedarf an konventionell erzeugtem Strom massiv gesenkt werden kann, bietet die Solarthermie die Möglichkeit, auch die benötigte Wärmeenergie zum guten Teil selbst zu erzeugen.

Solarthermie beschreibt Techniken zur Gewinnung von Wärme oder auch Kälte mit Hilfe von Sonnenkollektoren auf dem Dach. Ähnlich wie bei der Photovoltaik werden hierfür Kollektor-Module auf dem Dach oder anderen geeigneten Flächen angebracht, durch die eine spezielle Flüssigkeit fließt, die der Umgebung Wärme entzieht. Über einen Kreislauf wird diese Wärme mit Hilfe eines  Wärmetauschers nutzbar gemacht. Das in einem Pufferspeicher befindliche Wasser wird erwärmt und kann für den Heiz- oder Warmwasserkreislauf genutzt werden. Zur optimalen Ausnutzung der von der Sonne produzierten Wärmeenergie arbeiten wir heute mit so genannten heizungsunterstützenden Solarthermie Anlagen. Hierbei wird neben der bestehenden Heizung ein weiterer Pufferspeicher installiert, so dass die Wärme für den Warmwasser- und den Heizkreislauf genutzt werden kann.

Mit Hilfe heizungsunterstützender Solarthermie Anlagen können die Energiekosten für Heizung und Warmwasser um bis zu 70% gesenkt werden. Während die solare Deckungsquote in den Sommermonaten bis an den vollständigen Bedarf heran reichen kann, benötigt man in den Wintermonaten eine weitere Heizwärmequelle, wie etwa eine Gas- oder Ölheizung (unter den Gesichtspunkten der Energieeffizienz am besten Gas-Brennwertheizungen oder Öl-Brennwertheizungen), oder auch eine Festbrennstoff- oder Pelletheizung. Die Wärmeleistung der Solarthermie anlage wird dann über das Jahr hinweg mit der so genannten solaren Deckungsquote beziffert. Die Preise für Brennstoffe herkömmlicher Heizungen, aber auch Festbrennstoffe wie Holz oder Pellets sind seit Jahren im Wachsen begriffen. Und diese Tendenz wird vermutlich weiterhin bestehen bleiben. Mit Hilfe von Solarthemie können Sie dieser Entwicklung entgegensteuern und weite Teile Ihres Wärmeenergiebedarfs mit Hilfe der Sonne decken.

Share